Fake Orgasm (DVD)

1,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3 Tag(e)

Beschreibung

Fake Orgasm (DVD)


Ein mitreißender Film über eine der intimsten Fragen der Welt


Produktinformation Darsteller: Lazlo Pearlman, Lydia Lunch, Jango Edwards Regisseur(e): Jo Sol Format: Dolby, PAL Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1) Untertitel: Deutsch Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1 Anzahl Disks: 1 FSK: Freigegeben ab 16 Jahren Studio: Tiberius Film Erscheinungstermin: 7. Februar 2013 Produktionsjahr: 2010 Spieldauer: 82 Minuten


Kurzbeschreibung


''Das Einzige, das hier FAKE ist, ist der ORGASMUS!'' (PENTHOUSE Magazin)
''Pearlman sprengt Vorurteile über Sex und Identität!'' (Kino-Zeit.de)

Laut einer Studie haben 68% aller deutschen Frauen und 20% aller deutschen Männer schon mindestens einmal den Orgasmus vorgetäuscht. Dunkelziffer unbekannt.

Wir ahnen es alle. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der vorgetäuschte Orgasmus häufiger vorkommt als der echte. Und gut möglich, dass ein Großteil aller Frauen schon mal so getan haben, als ob - aus welchen Gründen auch immer. Aber auch die Männer sind hier keine Unbeteiligten. In FAKE ORGASM geht es um diese eine entscheidende Frage. Es geht um das absolute Vergnügen, das unserem Sexleben zu Grunde liegt - und um noch vieles mehr ...

Der Künstler Lazlo Pearlman macht sich auf die Suche nach Antworten. Mit explosiver und geradezu orgiastischer Kraft trifft er mitten ins Zentrum eines der intimsten Themen, die uns Menschen beschäftigen. FAKE ORGASM wirft unsere Vorstellungen, Vorurteile und Dogmen über Sex und Identität über den Haufen, geht neue Wege und führt zu erstaunlichen Erkenntnissen: War der ''echt''? Oder nicht? ... und was ist überhaupt ''echt''?

Präsentiert und erzählt von dem herausragenden amerikanischen Konzept-Künstler Lazlo Pearlman, der als Autor, Performer und Regisseur durch seine vielfältige Arbeit den Themen Transgender und Transsexualität neue bahnbrechende Plattformen möglich macht...

Gewinner: Bester Film (Malaga Film Festival)
Gewinner: Jurypreis, Beste Doku (Bangalore Queer Festival)
Gewinner: Bester Sound (Muestra Cinematografica del Atlantico